Anträge
Lärmaufkommen an der Eisenbahnstrecke 2650

Die Verwaltung wird beauftragt, eine Anfrage bei der „Deutsche Bahn AG“ zu stellen. Es wird um Auskunft gebeten, wie hoch das tägliche Zugaufkommen auf dem Streckenabschnitt der Strecke 2650 -insbesondere zwischen Oberhausen und Gelsenkirchen- ist. Dabei ist zu unterscheiden zwischen Güter- und Personenverkehr, sowie Tag- und Nachtaufkommen.

 

Begründung:

 

In den vergangenen Jahren hat es schon häufiger Bestrebungen gegeben, den Lärmschutz an Eisenbahnstrecken im Stadtbezirk Borbeck zu verbessern. Um in der Priorisierung der Maßnahmen für den Lärmschutz einen angemessenen Platz zu erhalten, ist die Anzahl der täglich verkehrenden Züge von besonderer Bedeutung. Gerade die Anwohner von Dellwig, Bergeborbeck/Bochold und Altenessen beklagen den stetig zunehmenden Bahnverkehr.

 

 

Weitere Begründungen können in der Sitzung gegeben werden.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtbezirksverband Borbeck  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 64661 Besucher