Anträge
Tempo 30 auf der Borbecker Straße zwischen Schloßstraße und Kettelerstraße

Die Bezirksvertetung IV möge zur Lärmminderung auf der Borbecker Straße im Abschnitt zwischen Schloßstraße und Kettelerstraße eine Tempo-30-Regelung beschließen.

 

Begründung:

Im Rahmen einer Anhörung durch den Vorhabenträger des Bauvorhabens Pflegeheim An St. Immakulata wurde von diesem eine Lärmkartierung erstellt, die für den Straßenabschnitt der Borbecker Straße eine Belastung von 80 dbA ausweist. Die Borbecker Straße ist ausgewiesene Fahrstrecke für den Schwerlastverkehr zum Econova- und Stadthafengelände und Umgehungsstrecke der niedrigen Brückenbauwerke Altendorfer Straße und Bocholder Straße.

Mit ursächlich für den hohen Lärmpegel ist in diesem Straßenabschnitt das Basalt-Pflaster im Schienenbereich. Da laut Auskunft der EVAG die Schienen in diesem Bereich noch einwandfrei sind, ist mit einem Austausch des Pflasters gegen geräuschärmeren Asphalt in den nächsten Jahren nicht zu rechnen.

Die Reduzierung der Geschwindigkeit ist somit die einzige derzeitige Möglichkeit zur Verminderung der Lärmbelastung für die Anwohner der Borbecker Straße.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtbezirksverband Borbeck  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 64672 Besucher