Anträge
Germaniaplatz

die CDU-Fraktion stellt folgenden Antrag:

1.Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zu erarbeiten, welches die Barrierefreiheit des Germaniaplatzes zum Ziel hat. Eventuell vorhandene Urheberrechte mit dem ursprünglich gestaltenden Architekten sind zweifelsfrei zu klären und gegebenenfalls einvernehmliche Lösungen zu schaffen.

2.     2. Die Verwaltung wird beauftragt, der Bezirksvertretung IV Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, die ein barrierefreies Andienen der Altenwohnungen am Germaniaplatz möglich machen. (Ein- und Aussteigen in/aus Fahrzeugen direkt am Eingang des Hauses.) Notwendige Satzungsänderungen sind beschlussfertig zu formulieren, um beim Rat der Stadt Essen Entscheidungen diesbezüglich herbeiführen zu können. Dabei ist eine „Sonderregelung Germaniaplatz“ denkbar.

Begründung:

Der demographische Wandel ist hinlänglich bekannt. Wir wollen die Teilhabe aller Menschen gerade auch an einem der zentralsten Plätze unseres Stadtbezirks. In den letzten Jahren sind mehrfach Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern, sowie Anträge der BV IV mehr oder weniger abgewiesen worden, weil scheinbar unüberbrückbare bürokratische Hürden zu erklimmen seien. Wir wollen mit diesem Antrag endlich Lösungen herbeiführen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtbezirksverband Borbeck  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 64671 Besucher